Willkommen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pfoah, ich bin aufgeregt. Der.Raum, also mein Mann und ich, wir gehen nach Klagenfurt. Und das werden wir hier mit unseren Worten und Fotos und Eindrücken festhalten. Spannende Monate stehen uns allen bevor. Doch schön eines nach dem anderen…

Erster Besichtigungstermin mit unseren Freunden in einem sehr alten Gebäude in einem sehr alten Teil der Stadt. Hier entsteht ein sehr geniales Projekt, das wir die nächsten Monate voll begleiten und in das wir uns auch langfristig einbringen werden.

Mensch fühlt sich klein angesichts der mächtigen Mauern, der riesigen Fenster und der Geschichten, die die Steine erlebt haben. Alles schaut uns genau zu. Fast ehrfürchtig gehen wir durch den wunderschönen alten Raum mit Kreuzgewölbe, riesigen Fenstern und wundervollen alten Steinsäulen. Wir spüren, er wartet darauf, von liebevollen und fachkundigen Händen zum Strahlen gebracht zu werden.

Gemeinsam mit Asylwerbern und anerkannten Flüchtlingen und anderen Freiwilligen werden wir Wände bearbeiten, Böden neu verlegen, die Inneneinrichtung und eine Innenhofgestaltung übernehmen. Und alles tun, dass sich im Frühling Menschen wohl fühlen, die hier mitarbeiten oder zu Besuch kommen.

Eine Freundin macht die erste Raumenergetisierung, es duftet nach Indianersalbei und Kampfer. Alles ist friedlich und ruhig. Zwei Nachbarn kommen vorbei. Hoffen, dass es hier zu einer Belebung kommt. Sind gespannt, was entstehen soll. Zu diesem Zeitpunkt sei aber noch nicht alles verraten.  Der freundliche Herr von der Hausverwaltung überlässt uns den Schlüssel, damit Firmen herein können, die uns ihr Angebot stellen müssen.

Schmunzelnd nehmen wir zur Kenntnis, dass wir in der Klagenfurter Fußgängerzone um diese Uhrzeit nicht parken dürfen. Nur wir. Das strombetriebene Auto unserer Freunde geht straffrei aus. Nun weiß ich auch, dass wir so rasch als möglich unsere Fahrräder in die Innenstadt bringen werden.

Langsam realisiert auch mein Hirn, wohin der Weg geht. Ich könnte jubeln und tanzen und singen. Tu ich auch. Wir freuen uns riesig auf dieses große Projekt!

5 Kommentare zu „Willkommen!

Gib deinen ab

  1. Ohlala, was tut sich da? Da fahren sie nach Klagenfurt, mit Benzin und ohne Gurt. Jetzt kenn i mi nimma aus, treff ich euch noch im alten Haus? Ich wär die nächsten Tag mal dort, wo seid ihr dann, an welchem Ort?
    Ich wünsch euch alles Gute und eine schöne Vollmondnacht,
    Sabinchen, die eigentlich nie Reime macht! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: