AfterXmas und Genuss

Weiß nicht wie es euch geht. Bei uns ist Weihnachten wie im Flug vergangen. So viel Besuch. So viel Reden. So viel Essen. Und einfach – zusammen sein. Uns gegenseitig genießen. Geschenke spielen schon seit Jahren eine unwesentliche Rolle. Bin heute noch dankbar, dass mein Jüngster damals das Wichteln aus der Montessorischule heimbrachte. Wir halten uns daran. Nur der Allerjüngste darf in Geschenken schwimmen. Die ja noch alle vom Christkind kommen.

Vielleicht genießen wir heuer Weihnachten bewusster als sonst. Die fürchterlichen Kriegsgeschehen in den Heimatländern unserer neuen Freunde machen uns klar, wie wertvoll Frieden ist, wie wertvoll es ist, das Leben zu leben, genau so, wie es in unserem System stattfindet.

Für einen Jahresrückblick ist es noch zwei Tage zu früh. Und mir irgendwie auch zu pathetisch. Ist eh nicht in Worte zu fassen, was da zwölf Monate Tag für Tag abging. Gefühlt war 2016 ein Jahr, das auch locker ein Jahrzehnt hätte sein können. Für uns hier eines der schönsten, herausforderndsten Jahre unseres Lebens. Miteinander. Und für jeden einzeln. So viel Neues. So viel Unerwartetes. Und Altes, aus einer neuen Perspektive.

Unser Nachweihnachtstauschabend war so schön! Unglaublich, dass sich immer wieder die genau richtigen Menschen um unseren Tisch versammeln. Es tut so gut, euch zu spüren und mit euch zu sein. Pläne zu schmieden, Aktuelles zu bereden und sogar das Eine oder Andere zu tauschen. Der Tauschkreis wird nächstes Jahr zwanzig Jahre alt. Die Jugend tauscht mittlerweile wie selbstverständlich. Wie gut das Zeitsystem mit unserer Lebenszeit doch funktioniert, trotz aller besserwissenden, fingerhebenden Nörgler und renitenten Nichtversteher. Das wird ein rauschendes Fest unter Freunden.

Heute waren zwei Werkstätten in Der.Raum geöffnet. Alexander arbeitete mit Sami und Lorenz im Holz.Raum an alten Möbeln. Hannah und ich werkelten hier im Näh.Raum an Zwergenreichen und Zwergenreigen. Mama Elke kränkelte derweil vor sich hin, trank brav unseren Haustee und gönnte sich einen kurzen Erholungstag von ihrem prall gefüllten Alltag.

Morgen und übermorgen sind wir bis über beide Ohren in Sachen „BestOfTheRest-Zentrale“ unterwegs. Keine Ahnung, ob wir uns noch vor dem Jahreswechsel lesen – für alle Fälle wünschen wir euch einen guten Rutsch und freuen uns auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: