Brücken bauen und genau schauen

Heute war einer dieser Brückenbautage, die wir so lieben. Interkulturelle Fotogruppe. Klagenfurt. Menschen aus Syrien, Afghanistan, Österreich, Deutschland und dem Irak versammeln sich um einen großen Tisch in unserem Lieblingslokal, dem magdas Was ist eine Blende? Wozu gibt es einen Verschluss? „Die ISO sind wichtig, die hast du vergessen!“, sagt Hussain. Genau. Die sind auch wichtig. Wir tüfteln eine knappe Stunde an der nötigen Theorie und den heute zu lösenden Aufgaben. Einerseits wollen wir unser Sehen schärfen und schulen (Kunst und Komposition um uns). Andererseits die Perspektive wechseln. Und Menschen einbauen. Zwischendurch. Ein Kind und ein Jugendlicher sind auch mit von der Partie. Sie bekommen einen Spezialauftrag. Sie machen sich auf die Suche nach natürlich abgebildeten Zahlen.

Obwohl das Licht hart an der Grenze zur Bedeutungslosigkeit ist, stürzen sich meine neun Schüler voll in die Aufgaben. Kopfüber. Kopfunter. Immer wieder fragen sie sich gegenseitig, wenn sie nicht weiter wissen. Immer wieder kommt einer oder eine in die glückliche Position, Wissen weiter zu geben und dabei selber zu lernen. Ich bin da. Beantworte knifflige Fragen. Kann zusehen, wie die Begeisterung um sich greift. Funkelnde Augen, die sehen. Ich mache aufmerksam. Zeige mal hierhin, mal dorthin. Alles wird aufgenommen. Interessierte Menschen schauen uns mit Abstand zu. Wir werden sogar gefilmt.

„Mein Fahrrad, wo ist mein Fahrrad?“, fragt Arash. Wir sehen einen alten Mann mit einem Fahrrad, der gerade um die Ecke biegt. Oh wie die Jungs rennen können! Das ist nämlich eindeutig Arash’s Fahrrad, das still und leise den Besitzer wechselt. Strahlend kehren die zwei Jäger zurück. Mit dem Fahrrad! Arash bringt es sicherheitshalber zur Kirche, dort wird es sicher bewacht. So etwas! Das war echt knapp. Ein Fahrrad ist in Zeiten wie diesen das wichtigste Fortbewegungsmittel, weil es keine zusätzlichen Kosten verursacht.

Nachdem wir gestern kurzfristig umdisponierten, weil unser junger Maler und ich terminmäßig aneinander vorbei redeten, habe ich als zweiten Platz in Klagenfurt die bunten Wandbemalungen an der Messe ausgesucht. Und wie das Leben es so will, sind sie mit seinem Namen signiert! Magie, es ist schon wieder Magie im Spiel! So kommen wir heute doch noch in den Genuss seiner Kunst und fotografieren. Die Kompositionen, Ausschnitte. Und uns gegenseitig vor diesem tollen Hintergrund. Die Vorfreude auf den Termin in einem Monat ist bei allen groß. Und wie es so ist, lacht plötzlich auch die Sonne von einem geputzten Himmel.

Am Weg zurück erwandern wir versteckte Plätze und einsame Gassen mit unglaublich schönen Kompositionenn von Natur und von Menschenhand. Es ist schon spannend, was man alles sieht, wenn man sich Zeit nimmt und genau schaut. Wir dürfen gespannt sein, was bei den begeisterten Fotografinnen und Fotografen heute entstanden ist.

Stay tuned!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: