Recycling und Upcycling

Diese Woche hat mir meine Freundin ordentlich den Kopf gewaschen. Kennt ihr das? Ihr tut so vor euch hin, seid eh halbwegs zufrieden mit den eigenen Schritten des Wachsens. Aber irgendwie geht im Außen nichts spürbar und schon gar nicht sichtbar weiter. Ich bin selber oft genug Arschengel im Leben meiner Freunde, ob ich das will oder nicht. Mir fallen Worte aus dem Mund, und die kann ich dann nimmer zurück hinein stopfen. Keine besonders dankbare Aufgabe. Diese Woche kam ich mal in den Genuss einer solchen Freundin, die das mit Wärme und herzlicher Anteilnahme und Aufrichtigkeit erledigte. Schon während der Kopfwäsche entstand absolute Leichtigkeit und Klarheit in mir. Begann ich zu sehen, wie ich tue. Was ich so gern tue. Und wo ich viel zu viel tue. Danke liebe Elke!

12

Okidoki. Es geht mal wieder um Struktur, um eine Richtung, eine Form. Darum, wo meine Energie Sinn macht. Und darum, wo sie ins Bodenlose tröpfelt. Ich ertappe mich selber dabei, dass ich kaum sagen kann, was mich so begeistert an meiner Form des kreativen, künstlerischen Ausdrucks. Bestenfalls bringe ich das Wort „Puppen“ heraus. Upcycling nur, wenn ich dran denke. Und werde nur von jenen verstanden, die lang genug stehen bleiben und warten, bis ich mich an meiner eigenen Begeisterung entzünde und erzähle, was wirklich, wirklich dahinter steckt.

10

So what, weiter gehts. Bin heute auf ein geniales Buch eines 68er-Künstlerpädagogen gestoßen, das punktgenau in meine Arbeitsabläufe passt. Mein Mann war während seiner Ausbildung in den Vorlesungen dieses Kreativen. Und hatte auch vergessen, dass es in unserer umfangreichen Werkbuchbibliothek steht. Hoffentlich demnächst gibts hier auf der Homepage einen Rezensions.Raum und dann auch den Hinweis auf dieses und andere inspirierende Bücher.

9

Und ich entdecke beim pädagogischen Zusammenfassen unseres „Warum tun wir, wie wir tun?“ ganz schön große Unterschiede in der Wortbedeutung von Recycling und Upcycling. Tja, so ist das, wenn man englische Fachausdrücke wenig reflektiert übernimmt. Wenn wir Picknickdecken oder Tragetaschen für die Puppen oder Kleidung mit Vereinsmitgliedern herstellen, dann fällt das unter Upcycling. Wir verwenden das alte Material so, wie es ist. Statt es zu entsorgen, überlegen wir uns Schritte und hauchen ihm auf künstlerische und handwerkliche Art neues Leben ein. Unsere künstlerischen Ansprüche sind sehr hoch, weder mit Kindern noch mit Erwachsenen soll irgendein Ramsch entstehen, der ungeliebt Staub ansetzt. Bestehende Materie bekommt eine neue und manchmal sogar höherwertige Funktion. Upcycling.

Die Puppenköpfe aus Papiermaché fallen definitiv unter Recycling. Materie verändert sich. Langsam reduziert sich in meiner Seminarküche der Arbeitseinsatz des Zerkleinerns. Die Faktoren alte Küchenmaschine, Pürierstab, Zeit und Hitze machen, dass mit Zeitungen ein Veränderungsprozess Richtung Pulpe geschieht. Die Materie verändet sich weiter, wenn all die geheimen Zutaten dazu kommen, die das Material so geschmeidig machen wie es jetzt ist. Hach, es ist schon nach drei Tagen sehr zufriedenstellend. Vage Rezepte, viel mehr Fingerspitzengefühl. Nach wie vor sind keine Trockungsrisse zu sehen. Das Holzmehl macht einen sehr angenehmen Geruch, so viel sei schon verraten. Recycling. Kein Upcycling.

Sami hat uns heute gezeigt, dass ein Achtjähriger in der Lage ist, mit Papiermaché einen einfachen Kopf plastisch zu formen. Er brauchte nur Hinweise aufs Glätten und gute Verbinden der Schichten, was glücklicherweise keine Auswirkung auf sein unerschrockenes Tun und mutiges Ausprobieren hat. Wir werden einen Kurs ausschreiben für Kinder und Eltern und dabei weiter lernen. Danke Klaudia, dass du mir deine Oma-Puppe geborgt hast, nun darf sie wieder heim zu dir. Sie war mir eine große Inspiration und Hilfe und hat sich heute endlich ins Bild gedrängt. Recht hat sie. Sie war ein Auslöser für so vieles.

8

2 Kommentare zu „Recycling und Upcycling

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: